Nachrichten aus der Welt des Glücksspiels im Dezember

Neue Live-Casino-Spiele und Kooperationen der deutschen Glücksspielverbände bestimmen die Nachrichten im Monat Dezember. Nachfolgend werden die Fakten übersichtlich und kompakt zusammengefasst. Auf diese Weise verpassen Sie weder neue Spiele noch Entwicklungen in der Glücksspielindustrie oder den Glücksspielrichtlinien.

Glücksspiele Nachrichten im Dezember

Zusammen mit BetMGM und LeoVegas veröffentlicht Pragmatic Play Auto Mega Roulette

Auto Mega Roulette

Selten konnte eine Roulette-Variante aus dem Live Casino eine so hohe Nachfrage erreichen wie Auto Mega Roulette. Es wurde von Pragmatic Play entwickelt und wird mit zusätzlichen Multiplikatoren gespielt. Gewinne bis zum 500-fachen des Einsatzes sind möglich. Einen Live-Dealer gibt es nicht. Eine weitere Eigenschaft des Spiels ist die Möglichkeit, auf zusätzliche Zahlen zu setzen. Diese werden als Mega Lucky Numbers bezeichnet. Die Bereitstellung vom Auto Mega Roulette erfolgt bisher über die Online Casinos BetMGM und LeoVegas.

Ab einem Einsatz von 0,10€ bis höchstens 5.000€ pro Spielrunde sind möglich. Aufgrund der geltenden Regelungen des deutschen Glücksspielstaatsvertrags steht es deutschen Spielern nicht zur Verfügung. Bei der Auszahlungsquote handelt es sich um einen sehr guten Prozentsatz von 97,5%. Damit handelt es sich um eines der Live-Casino-Spiele mit einer der höchsten Auszahlungsquoten.

Pragmatic Play hat sich bereits in der Vergangenheit mehrfach als sehr guter Entwickler hervorgehoben. Zu einem der renommiertesten Live-Spiele gehört unter anderem die Live Game Show Sweet Bonanza Candyland. Wie beim Spiel Mega-Wheel erfolgt das Spiel jeweils gegen einen Live-Dealer. Trotz der Schwerpunktlegung auf Slots sticht der Provider immer wieder mit seinen gelungenen Live-Casino-Spielen hervor. Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen und des Einsatzes für verantwortungsvolles Spielen gelten Pragmatic-Play-Spiele als seriös und sicher.

GGL begrüßt die weitere Finanzierung der Spielsucht-Hotline der BZgA durch die Glücksspielindustrie

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder Spielsucht-Hotline

Im Zuge der Handhabung der Glücksspielsucht beim Spielen in Online Casinos wurde die telefonische Beratungsstelle eingerichtet. Sie beruht auf der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der BZgA. Die kostenlose Servicenummer ist bundesweit unter der 0800 137 27 00 erreichbar. Die Finanzierung ist nun für die nächsten Jahre gesichert. Der Hintergrund dafür ist der Schulterschluss der Verbände der deutschen Glücksspielindustrie. Dazu gehören der DLTB, die DAW, der DSWV, der DOCV, de BupriS, der DSbV und der DLV.

Durch die Kooperation erreicht die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder einen Meilenstein. Sie ist der Motor, der auf die erforderliche Zusammenarbeit der Bundesländer und der Glücksspielanbieter drängt. Da die Finanzierungsverhandlungen wiederkehrend sind, handelt es sich bei jeder erfolgreichen Runde um einen Etappensieg. In Zukunft wird sich die GGL weiter für die dauerhafte Finanzierung der BZgA-Telefonhotline einsetzen.

Ihrer Ansicht nach ist es unerlässlich, dass sich die wachsende Glücksspielindustrie an der Verantwortung zur Spielsuchtprävention beteiligt. Sie bewertet das Telefonangebot als eines der wichtigsten Angebote für Betroffene oder Angehörige von Betroffenen. Diese können sich bei schwieriger Lebenssituation oder bei Problemen resultierend aus der Glücksspielsucht an die Telefonhotline wenden.

Der Fokus der GGL auf die Spielerschutzmaßnahmen ist seit der neuen Fassung des GlüStV 2021 darin verankert. Da die GGL mit der Durchsetzung der Maßnahmen betraut wurde, erfolgt so die beschlossene Risikoeinschränkung. © Katharina Hahn

Pragmatic Play erhöht die Spannung mit Lucky 6 Roulette

Lucky 6 Roulette

Neben der neuen Roulette-Variante Auto Mega Roulette oder der hochmodernen Abenteuerspielshow Treasure Island stellt Pragmatic Play ein weiteres Spiel für das Live Casino bereit. Es handelt sich um Lucky 6 Roulette. In Anlehnung an die klassischen Spielregeln von Roulette werden sechs zusätzliche Glückszahlen hinzugefügt. Sobald die Einsätze durch den Spieler erfolgt sind, werden beliebige Glücksspielmultiplikatoren festgelegt. Diese können in den Bereichen zwischen dem 50-fachen und dem 2.088-fachen liegen.

Hat ein Spieler auf eine gewinnende Glückszahl gesetzt, wird ihm der jeweilige Multiplikator berechnet. Da die Multiplikatoren in jeder Spielrunde neu gesetzt werden, ist der Spannungsfaktor entsprechend hoch. Der Provider Pragmatic Play hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht nur als Entwickler von Casino Slots, sondern auch von Spielen für das Live Casino etabliert. Vom Provider selbst wird die reichhaltige Grafik des interpretierten Studios hervorgehoben. Das Unverkennbare des klassischen Rouletts bleibt dabei erhalten.

Hinzu kommen die Chancen auf zusätzliche Gewinne bei überdurchschnittlich hohen Multiplikatoren. Pragmatic Play fügt seinem Multiproduktportfolio damit ein weiteres Spiele-Highlight bei und macht das Spielen im Live Casino attraktiver. Leider ist das Spiel in Online Casinos mit deutscher Lizenz nicht verfügbar. Hintergrund ist, dass gemäß der deutschen Glücksspiellizenz keine Spiele aus dem Live Casino erlaubt sind. Stattdessen findet sich der Pragmatic-Play-Neuling in Online Casinos mit EU-Lizenz.

Gauselmann Group wird bei den „Global Regulatory Awards“ ausgezeichnet

Gauselmann Group Global Regulatory Awards

In London fand im Dezember 2023 die Verleihung der Global Regulatory Awards statt. Er wird jährlich in rund 20 Kategorien verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen, Einzelpersonen oder Teams aus dem Bereich des internationalen Glücksspiels für ihre Ideen und Taten gewürdigt. Im Zentrum der Preisverleihung stehen Erfolge und Innovationen beim verantwortungsvollen Glücksspiel, der sozialen Verantwortung und im Bereich Compliance. Die Gauselmann Group erhielt in der Kategorie „The Compliance Team of the Year“ einen der begehrten und international angesehenen Preise.

Als Begründung nannte das Gremium die Sicherstellung durch das Unternehmen für einen rechtskonformen Glücksspielbetrieb. Das Gremium bestand dabei aus namhaften Branchenexperten und Glücksspielregulierern. Als herausragende Faktoren wurde unter anderem die Durchführung eines Workshops genannt. Dazu lud die Gauselmann Group Compliance-Beauftragte aus vorerst zwölf Ländern ein. Der Inhalt des Workshops war die Vorstellung eines Reporting-Tools.

Dieses dient dazu, Compliance-Management weltweit steuern und sicherstellen zu können. Besondere Herausforderungen stellen sich in der Einhaltung von verschiedenen Unternehmensstandorten sowie der Einhaltung strenger werdender Glücksspielanforderungen. Von der Gauselmann Group folgte das Statement zur Glücksspielsituation und der unternehmenseigenen Leistung.

🖋️ Es wurde auf die ständig wachsenden Anforderungen der Regulierungsbehörden hingewiesen. Außerdem erkannte er die vorbildliche und zuverlässige Arbeit der eigenen Compliance-Officer an. Dabei verwies er auf den Leitspruch der Gauselmann AG: „Strong Compliance – Safe Future“.

Glücksspiel-Werbeforschung: Berliner Forscher erhalten Auftrag von GGL

Glücksspielwerbung im Fernsehen

Die am 10. August 2023 ausgeschriebene Studie der GGL wurde nun vergeben. In Abstimmung mit allen 16 Bundesländern soll die Studie dazu dienen, die Auswirkungen geltender Werbebestimmungen zu prüfen. Diese wurden im deutschen Glücksspielstaatsvertrag im §5 zum Thema Werbung für legale Glücksspielangebote festgelegt. Der aktuelle Auftrag zur Glücksspiel-Werbeforschung ging letztlich an die Berliner eye square GmbH aus Berlin. Sie setzten sich gegenüber vier Konkurrenten durch.

In den kommenden zwei Jahren sollen sie prüfen, ob die gewünschten Zielgruppen erreicht werden. Zudem soll geprüft werden, ob Interessenten auf Anbieter des legalen Marktes gelenkt werden. Vulnerable Personengruppen oder Personen außerhalb der Zielgruppen sollen durch die Werbung keine Anreize erhalten. Zu Werbemaßnahmen gehören Sponsoring, direkte Werbung sowie werbende Berichterstattung.

Als Sonderwerbemaßnahmen werden im Gegensatz zum GlüStV 2021 auch Bonusaktionen verstanden. Die Parallelstudie „Spielerschutz im Internet: Evaluation der Maßnahmen des Glücksspielstaatsvertrags 2021“ wurde ebenfalls 2023 vergeben. Mit der Durchführung wurde der einzige Bewerber betraut. Dabei handelt es sich um die Universität Bremen, genau genommen das Institut für Public Health und Pflegeforschung.

Die Untersuchung ist auf drei Jahre ausgelegt. Demnach kam es zu einer Auslagerung der Studie zur Wirkung von Glücksspiel-Werbung. Dies entspricht einem in Deutschland und Europa wachsenden Trend, der sich für ein Werbeverbot ausspricht. Ob die Ergebnisse in die ausstehende Auswertung der Folgen des Glücksspielstaatsvertrags Einfluss nehmen, wird sich zeigen.

Weitere Artikel zum Thema

Katharina Hahn
Katharina Hahn
375 Veröffentlichungen

Katharina Hahn hat mehrere Jahre Erfahrungen im Bereich Glücksspiel, deswegen weiß sie genau, welche Faktoren für die Spieler wichtig sind. Und auf diese Faktoren achtet Katha beim Testen des Online Casinos.

Mehr über den Autor