Das Prinzip KYC – Know Your Customer

Beim Gesamtkonzept „Know Your Customer“ geht es um sicheres Online Glücksspiel, von dem beide Parteien – Spieler und Casinoanbieter – profitieren. Im Besonderen geht es um den Verifizierungsprozess, der durchlaufen werden muss, um sicher festzustellen, dass ein Spieler die korrekten Angaben hinterlegt hat und ein sicheres Spiel gewährleistet ist. Illegale Aktivitäten sollen rigoros ausgeschlossen werden und das Online Casino muss immer wissen, mit welchem Spieler es gerade zu tun hat.

Was ist KYC?

„Know Your Customer“ handelt von verschiedenen Sicherheitsüberprüfungen, die ein Unternehmen durchführt, um die Legitimität eines Kunden zu überprüfen. Dabei gibt es diverse Sicherheitsstufen und daran angepasste Maßnahmen, die ergriffen werden können. Neben der Überprüfung der Spielerperson an sich wird die Geldquelle überprüft, von der aus Einzahlungen getätigt werden. Insgesamt können die Aktivitäten so zusammengefasst werden, dass alles überprüft wird, was mit den Operationen und Handlungen eines Online Casinos in Verbindung steht. Dabei werden vor allem die Bereiche Spielen von Minderjährigen, Geldwäsche und Finanzkriminalität besonders intensiv unter die Lupe genommen.

Dies sind die Hauptziele von KYC

Sicheres Spielen in einem Online Casino zu gewährleisten, ist das Ziel eines jeden Casinoanbieters, da das die Grundlage dafür ist, immer wieder neue Spieler dazugewinnen zu können. Viele Spieler sehen den Sicherheitsaspekt als besonders wichtig an, wenn es um die Entscheidung geht, ob eine Anmeldung bei einem Online Casino durchgeführt werden soll.

Online Casinos sind, parallel zu den landbasierten Casinos, strikt ausgelegt auf volljährige Spieler, was in den meisten europäischen Regionen bedeutet, dass das 18. Lebensjahr bereits vollendet sein muss. Es ist nachhaltig zu überprüfen, wie alt ein Spieler ist, damit er nicht als Minderjähriger bereits Zugriff auf Glücksspielangebote erhält.

Geldwäsche und andere Finanzkriminalität sind ebenfalls Punkte, die bei KYC aufgeworfen und durchleuchtet werden. Die Quelle des Geldes muss eindeutig sein und sollte mit einem akzeptierten Zahlungsmittel erfolgen. Dazu soll in der Regel eine Auszahlung mit demselben Zahlungsmittel der Einzahlung durchgeführt werden, damit auch hier ein Verschieben und Sauberwaschen des Geldes nicht mehr möglich ist.

Alle Ein- und Auszahlungen, die im Zusammenhang mit einem Online Casino getätigt werden, sind daher sehr sensibel und müssen evaluiert und bewertet werden. Der Casinoanbieter möchte sich auf legalen Pfaden bewegen und die Sicherheit für die Kunden wird als Synergieeffekt ebenfalls erhöht.

Welche KYC-Anforderungen gelten in deutschen Casinos?

In Deutschland müssen Spieler über 18 sein, um in einem Online Casino zu spielen. Daher ist es verpflichtend, einen Altersnachweis in Form eines Ausweises hochzuladen und verfügbar zu machen. Der Spieler macht sich strafbar, wenn er minderjährig spielt und das Online Casino will in einem solchen Fall abgesichert sein.

KYC muss in deutschen Online Casino vollzogen werden, wenn eine Auszahlung erfolgen soll. Beim Punkt der Anmeldung jedoch reichen zunächst die persönlichen Daten, die der Kunde direkt eingibt. Sollte eine Auszahlung gemacht werden sollen, so kann die Anfrage erst erledigt werden, sobald alle KYC-Kriterien erledigt sind.

Damit gewährleistet ist, dass die Geldquelle sicher ist, sollten Auszahlungen immer mit der Einzahlungsmethode ausgeführt werden. Auf diese Weise gehen die Online Casinos gegen Versuche der Geldwäsche vor. Gerade Transaktionen mit Geldmitteln werden scharf überwacht und Spieler müssen sich zur Not mit einer privaten Haushaltsrechnung zusätzlich verifizieren.

Welche Daten sind erforderlich, um KYC abzuschließen?

Es gibt eine Reihe von Dokumenten, die regelmäßig eingereicht werden müssen, um das KYC abzuschließen. Wir haben die notwendigen Unterlagen in einer kurzen Liste zusammengefasst:

  1. Personalausweis oder Reisepass
  2. Private Haushaltsrechnung mit Adresse
  3. Ausweisdokument mit Lichtbild
  4. Kontoauszug, um Geldquelle kenntlich zu machen
  5. Zahlungsbeweis (z.B. Kreditkarte)

In einigen Regionen kann ein Führerschein als Ausweisdokument herhalten, in Deutschland ist das in der Regel nicht möglich. Private Haushaltsrechnungen können von einem Handwerkerauftrag, vom Stromanbieter oder von einer Heizöllieferung sein. Wichtig ist dabei nur, dass die Postadresse des Spielers eindeutig erkennbar ist, damit hier eine Verifizierung der Angaben stattfinden kann.

Beim Hochladen von Dateien sollten Spieler gut darauf achten, dass alle Daten lesbar sind und nicht etwa Lichtquellen einen Spiegeleffekt auslösen. © Katharina Hahn

Vor- und Nachteile von KYC

Die Vor- und Nachteile des Prinzips liegen auf der Hand. Die wichtigsten Punkte finden sich in unserer Tabelle wieder.

👍 Vorteile👎 Nachteile
✔️ Sicheres Spiel im Online Casino❌ Anonymität geht verloren
✔️ Verhindert illegale Aktivitäten❌ Sensible Daten müssen verfügbar gemacht werden
✔️ Proaktiv gegen Geldwäsche❌ Verhindert schnelle Auszahlungen neuer Spieler
✔️ Muss nur einmal durchgeführt werden❌ Es kann eine Weile dauern, ehe alle Dokumente verifiziert sind

Da der Sicherheitsaspekt ein immer schwereres Gewicht bekommt beim Online Glücksspiel, kann die Bedeutung eines KYC nicht hoch genug angesetzt werden. Hier geht es um die Sicherheit aller und ein bedenkenfreies Spiel.

Katharina Hahn
Katharina Hahn
342 Veröffentlichungen

Katharina Hahn hat mehrere Jahre Erfahrungen im Bereich Glücksspiel, deswegen weiß sie genau, welche Faktoren für die Spieler wichtig sind. Und auf diese Faktoren achtet Katha beim Testen des Online Casinos.

Mehr über den Autor